Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

säu­bern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: säu|bern
Beispiel: ich säubere

Bedeutungsübersicht

  1. den Schmutz o. Ä. von etwas entfernen
  2. von Unerwünschtem, von unerwünschten Personen befreien
  3. (Schneiderei) die Ränder einer Naht säumen

Synonyme zu säubern

abkehren, abklopfen, abkratzen, abputzen, abreiben, sich abscheuern, abspülen, abtreten, abwaschen, abwischen, aufbereiten, aufwaschen, ausblasen, ausfegen, auskehren, auspusten, ausschütteln, auswaschen, ausweisen, auswischen, bürsten, fegen, kehren, klären, läutern, putzen, reinigen, sauber machen, scheuern, schuppen, spülen, waschen, wischen

Aussprache

Betonung: säubern🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch sūbern, althochdeutsch sūbaran, sūberen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. den Schmutz o. Ä. von etwas entfernen

    Beispiele

    • seine Kleider, sich vom Schmutz säubern
    • die Schuhe mit einer Bürste säubern
    • die Wunde sorgfältig säubern
    • sich die Fingernägel säubern
  2. von Unerwünschtem, von unerwünschten Personen befreien

    Beispiele

    • das Beet von Unkraut säubern
    • Bibliotheken von verbotenen Büchern, ein Gebiet von Minen säubern
    • die Verwaltung von politischen Gegnern, ein Gebiet von Partisanen, die Partei von Abweichlern säubern
  3. die Ränder einer Naht säumen

    Gebrauch

    Schneiderei

Blättern