ab­klop­fen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ab|klop|fen

Bedeutungen (5)

Info
    1. durch Klopfen entfernen
      Beispiel
      • den Putz von den Wänden, den Schnee vom Mantel abklopfen
    2. durch Klopfen säubern
      Beispiel
      • ich klopfte [mir] den Mantel ab, klopfte mich ab
  1. klopfend liebkosen
    Beispiel
    • das Pferd abklopfen
  2. durch Klopfen untersuchen, prüfen; perkutieren
    Gebrauch
    besonders Medizin
    Beispiele
    • die Ärztin klopft den Patienten, die Brust des Patienten [mit dem Finger] ab
    • Fässer abklopfen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine Aussage auf ihre Glaubwürdigkeit abklopfen
  3. (vorgetragene Musik) durch Klopfen mit dem Taktstock auf das Dirigentenpult unterbrechen
    Beispiel
    • der Dirigent klopfte nach den ersten Takten ab
  4. (Orte, Gebäude u. Ä.) der Reihe nach aufsuchen
    Herkunft
    nach dem Klopfen an die Haustür
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • die Nachtlokale abklopfen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich klopfe abich klopfe ab
du klopfst abdu klopfest ab klopf ab, klopfe ab!
er/sie/es klopft aber/sie/es klopfe ab
Pluralwir klopfen abwir klopfen ab
ihr klopft abihr klopfet ab klopft ab!
sie klopfen absie klopfen ab

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich klopfte abich klopfte ab
du klopftest abdu klopftest ab
er/sie/es klopfte aber/sie/es klopfte ab
Pluralwir klopften abwir klopften ab
ihr klopftet abihr klopftet ab
sie klopften absie klopften ab
Partizip I abklopfend
Partizip II abgeklopft
Infinitiv mit zu abzuklopfen

Aussprache

Info
Betonung
🔉abklopfen