un­ter­stel­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉unterstellen
Wort mit gleicher Schreibung
unterstellen (schwaches Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ter|stel|len
Beispiele
er ist meinem Befehl unterstellt; man hat ihr etwas unterstellt ([Falsches] über sie behauptet, [Unbewiesenes] als wahr angenommen)

Bedeutungen (2)

    1. jemandem, einer Institution, die Weisungen geben kann o. Ä., unterordnen
      Beispiel
      • die Behörde ist dem Innenministerium unterstellt
    2. jemandem die Leitung von etwas übertragen
      Beispiel
      • er hat ihr mehrere Abteilungen unterstellt
    3. sich unterordnen
      Beispiel
      • sich einer Regierung unterstellen
    1. Herkunft
      nach französisch supposer
      Beispiel
      • ich unterstelle [einmal], dass er die Wahrheit gesagt hat
    2. Herkunft
      nach französisch supposer
      Beispiel
      • man hat mir die übelsten Absichten unterstellt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
unterstellen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?