un­ter­ord­nen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
un|ter|ord|nen

Bedeutungen (3)

Info
  1. sich in eine bestimmte Ordnung einfügen und sich nach dem Willen, den Anweisungen o. Ä. eines anderen oder den Erfordernissen, Gegebenheiten richten
    Grammatik
    sich unterordnen
    Beispiele
    • sich [anderen] nicht unterordnen können
    • sie ordnet sich zu sehr seinen Wünschen unter
  2. etwas zugunsten einer anderen Sache zurückstellen
    Beispiel
    • seine eigenen Interessen den Notwendigkeiten unterordnen
    1. einem Weisungsbefugten, einer weisungsbefugten Institution unterstellen
      Grammatik
      meist im 2. Partizip
      Beispiel
      • jemandem, einem Ministerium untergeordnet sein
    2. in ein umfassendes System als weniger umfassende Größe, Kategorie o. Ä. eingliedern; subsumieren
      Grammatik
      meist im 2. Partizip
      Beispiel
      • Nelke, Tulpe, Rose sind dem Begriff „Blume“ untergeordnet

Synonyme zu unterordnen

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich ordne unterich ordne unter
du ordnest unterdu ordnest unter ordne unter!
er/sie/es ordnet unterer/sie/es ordne unter
Pluralwir ordnen unterwir ordnen unter
ihr ordnet unterihr ordnet unter ordnet unter!
sie ordnen untersie ordnen unter

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich ordnete unterich ordnete unter
du ordnetest unterdu ordnetest unter
er/sie/es ordnete unterer/sie/es ordnete unter
Pluralwir ordneten unterwir ordneten unter
ihr ordnetet unterihr ordnetet unter
sie ordneten untersie ordneten unter
Partizip I unterordnend
Partizip II untergeordnet
Infinitiv mit zu unterzuordnen

Aussprache

Info
Betonung
🔉unterordnen