Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

par­ken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: par|ken

Bedeutungsübersicht

  1. (ein Fahrzeug) vorübergehend an einer Straße, auf einem Platz o. Ä. abstellen
  2. (von Fahrzeugen) vorübergehend an einer Straße, auf einem Platz o. Ä. abgestellt sein

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu parken

abstellen, hinstellen, stellen, unterbringen, unterstellen; (österreichisch) garagieren; (schweizerisch) parkieren; (schweizerisch veraltet) stationieren

Aussprache

Betonung: pạrken🔉

Herkunft

englisch to park, zu: park = Abstellplatz

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich parkeich parke 
 du parkstdu parkest park, parke!
 er/sie/es parkter/sie/es parke 
Pluralwir parkenwir parken 
 ihr parktihr parket
 sie parkensie parken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich parkteich parkte
 du parktestdu parktest
 er/sie/es parkteer/sie/es parkte
Pluralwir parktenwir parkten
 ihr parktetihr parktet
 sie parktensie parkten
Partizip I parkend
Partizip II geparkt
Infinitiv mit zu zu parken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (ein Fahrzeug) vorübergehend an einer Straße, auf einem Platz o. Ä. abstellen

    Beispiele

    • den Wagen [am Straßenrand, auf dem Bürgersteig, unter einer Laterne, vor einer Einfahrt] parken
    • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: er hat falsch geparkt
    • <substantiviert>: Parken verboten
    • <in übertragener Bedeutung>: (Finanzjargon) einen Betrag auf einem Tagesgeldkonto parken (vorläufig anlegen)
  2. (von Fahrzeugen) vorübergehend an einer Straße, auf einem Platz o. Ä. abgestellt sein

    Beispiele

    • mein Wagen parkt um die Ecke
    • parkende Autos

Blättern