mi­se­ra­bel

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
emotional
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉miserabel

Rechtschreibung

Worttrennung
mi|se|ra|bel
Beispiel
ein mi|se|ra|b|ler Kerl

Bedeutungen (3)

  1. auf ärgerliche Weise sehr schlecht
    Beispiel
    • der Wein ist miserabel
  2. Beispiel
    • ich fühle mich miserabel
  3. niederträchtig, gemein
    Beispiele
    • er ist ein ganz miserabler Kerl
    • er hat sich ihr gegenüber miserabel benommen

Herkunft

französisch misérable < lateinisch miserabilis = jämmerlich, kläglich, zu: miserari = beklagen, bejammern, zu: miser, Misere

Grammatik

Adjektiv; Steigerungsformen: …bler, -ste

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
miserabel
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?