la­den

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉laden
Wort mit gleicher Schreibung
laden (starkes Verb)

Rechtschreibung

Worttrennung
la|den
Beispiele
du lädst, er/sie lädt; du lud[e]st; du lüdest; geladen; lad[e]!

Bedeutungen (5)

    1. (eine zum Transport bestimmte Fracht o. Ä.) auf, in einem Transportmittel verstauen, verladen
      Beispiele
      • Kisten, Gepäck, Kohlen laden
      • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 wir haben noch nicht geladen, laden gerade
      • ihr habt schlecht geladen
      • 〈substantiviert:〉 sie sind noch beim Laden
    2. (von einem Transportmittel) zum Transport aufnehmen
      Beispiele
      • der Zug hat Kohle, Erz geladen
      • der Lkw hat schwer geladen (hat ein Gut bis zur äußersten Kapazität geladen)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • schwer, ganz schön, (landschaftlich:) schief geladen haben (umgangssprachlich scherzhaft: stark betrunken sein)
    3. Beispiele
      • den Lkw laden
      • 〈substantiviert:〉 zum Laden des Autos brauchen sie mindestens eine Stunde
    1. (eine Fracht o. Ä.) zum Transport auf, in ein Transportmittel bringen
      Beispiele
      • Kisten auf einen Lkw, Säcke auf Lasttiere laden
      • das Frachtgut in den Laderaum laden (einladen)
      • den Kranken auf eine Trage laden (zum Abtransport darauflegen)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er hat große Verantwortung, einen Vorwurf auf sich geladen
    2. (eine Fracht o. Ä.) aus, von einem Transportmittel nehmen
      Beispiel
      • die Kisten aus dem Waggon laden
    1. Munition in eine Feuerwaffe einlegen
      Beispiele
      • ein Gewehr, ein Geschütz laden
      • der Revolver war nicht geladen
      • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 er hat scharf (scharfe Munition) geladen
    2. eine Sprengladung in ein Bohrloch oder eine Sprengkammer einbringen
      Beispiel
      • eine Sprengkammer laden
    3. einen Film o. Ä. in die Kamera einlegen
      Gebrauch
      Jargon
    1. Daten von einem Speichermedium auf ein anderes oder in den Arbeitsspeicher übertragen, herunterladen
      Gebrauch
      EDV
      Beispiele
      • ein Betriebssystem [von der Festplatte] laden
      • das Update können sie direkt aus dem Internet laden
    2. Gebrauch
      EDV
      Beispiel
      • ein Programm laden
  1. mit einer elektrischen Ladung versehen; aufladen
    Beispiele
    • eine Batterie, einen Akku laden
    • die Elektrode ist positiv, negativ geladen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Atmosphäre im Haus war mit Spannung geladen (war sehr gespannt)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ist mit Energie geladen (ist voller Tatendrang)

Herkunft

mittelhochdeutsch laden, althochdeutsch [h]ladan, ursprünglich = aufschichten

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
laden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?