er­he­ben

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
er|he|ben

Bedeutungen (6)

Info
    1. in die Höhe heben; emporstrecken
      Beispiele
      • den Arm erheben
      • das Glas [auf jemandes Wohl] erheben
      • erhobenen Hauptes (stolz) entfernte sie sich
      • die Augen, den Blick [zu jemandem] erheben (gehoben; zu jemandem aufsehen)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er sprach mit erhobener (lauter) Stimme
    2. Beispiele
      • die Kunst will uns, unser Gemüt erheben
      • sich erhoben fühlen
    1. aus dem Liegen, Sitzen oder Hocken hochkommen; aufstehen
      Grammatik
      sich erheben
      Beispiele
      • sich von seinem Platz, vom Stuhl erheben
      • erst gegen Mittag erhob sie sich (gehoben; stand sie vom Schlaf auf)
    2. in die Höhe steigen; hochfliegen
      Grammatik
      sich erheben
      Beispiel
      • der Adler erhebt sich in die Lüfte
    3. emporragen
      Grammatik
      sich erheben
      Beispiele
      • auf dem Platz erhebt sich ein Denkmal
      • die Berge erheben sich dort nicht über 1 000 Meter
    1. in einen höheren Rang einordnen, auf eine höhere Stufe stellen
      Beispiele
      • jemanden in den Adelsstand erheben
      • eine Gemeinde zur Stadt erheben
    2. rühmen, preisen, über alles loben
      Gebrauch
      veraltet
    3. über jemanden, etwas hinauswachsen, hinauskommen
      Grammatik
      sich erheben
      Beispiel
      • er erhebt sich, seine Leistungen erheben sich nie über den Durchschnitt
    4. sich für besser halten
      Grammatik
      sich erheben
      Beispiel
      • du erhebst dich zu gern über die andern
  1. einen Aufstand machen, gegen Unterdrückung o. Ä. rebellieren
    Grammatik
    sich erheben
    Beispiel
    • die Gefangenen erhoben sich gegen ihre Bewacher
    1. als Zahlung verlangen, einfordern, einziehen
      Beispiele
      • Steuern, Gebühren erheben
      • bei dieser, für diese Veranstaltung wird ein Eintritt von 10 Euro erhoben
    2. [behördlich] feststellen
      Gebrauch
      besonders süddeutsch, österreichisch
      Beispiel
      • die Hochwasserschäden erheben
    3. zusammentragen, sammeln
      Beispiele
      • Daten erheben
      • das vom Autor erhobene Material
    1. beginnen, aufkommen, ausbrechen
      Gebrauch
      gehoben
      Grammatik
      sich erheben
      Beispiele
      • ein Sturm erhebt sich
      • 〈auch unpersönlich:〉 es erhob sich großes Geschrei
      • es erhebt sich die Frage, ob wir richtig gehandelt haben
    2. vorbringen, geltend machen
      Gebrauch
      verblasst
      Beispiele
      • Widerspruch, einen Einwand gegen jemanden, etwas erheben
      • Klage erheben (klagen)
      • einen Anspruch auf etwas erheben (etwas beanspruchen)
      • ein großes Geschrei erheben (umgangssprachlich; laut protestieren)

Synonyme zu erheben

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch erheben = hoch-, anheben, althochdeutsch irheffan

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich erhebeich erhebe
du erhebstdu erhebest erheb, erhebe!
er/sie/es erhebter/sie/es erhebe
Pluralwir erhebenwir erheben
ihr erhebtihr erhebet erhebt!
sie erhebensie erheben

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich erhob, erhubich erhöbe, erhübe
du erhobst, erhubstdu erhöbest, erhöbst, erhübest, erhübst
er/sie/es erhob, erhuber/sie/es erhöbe, erhübe
Pluralwir erhoben, erhubenwir erhöben, erhüben
ihr erhobt, erhubtihr erhöbet, erhöbt, erhübet, erhübt
sie erhoben, erhubensie erhöben, erhüben
Partizip I erhebend
Partizip II erhoben
Infinitiv mit zu zu erheben

Aussprache

Info
Betonung
🔉erheben

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
erheben