Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

er­bau­en

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: er|bau|en
Beispiel: sich erbauen (gehoben für sich erfreuen)

Bedeutungsübersicht

  1. ein [größeres] Bauwerk errichten [lassen]
    1. (gehoben) sich durch etwas erfreuen, innerlich erheben lassen
    2. (gehoben) das Gemüt erheben, innerlich in eine gute Stimmung versetzen

Synonyme zu erbauen

Aussprache

Betonung: erbauen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch erbouwen, erbūwen = (an-, auf)bauen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich erbaueich erbaue 
 du erbaustdu erbauest erbau, erbaue!
 er/sie/es erbauter/sie/es erbaue 
Pluralwir erbauenwir erbauen 
 ihr erbautihr erbauet 
 sie erbauensie erbauen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich erbauteich erbaute
 du erbautestdu erbautest
 er/sie/es erbauteer/sie/es erbaute
Pluralwir erbautenwir erbauten
 ihr erbautetihr erbautet
 sie erbautensie erbauten
Partizip I erbauend
Partizip II erbaut
Infinitiv mit zu zu erbauen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. ein [größeres] Bauwerk errichten [lassen]

    Beispiel

    die Kirche wurde im 14. Jahrhundert erbaut

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    Rom ist nicht an/in einem Tage erbaut worden (bedeutende Dinge brauchen ihre Zeit)
    1. sich durch etwas erfreuen, innerlich erheben lassen

      Grammatik

      sich erbauen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      sich an guter Musik erbauen
    2. das Gemüt erheben, innerlich in eine gute Stimmung versetzen

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      die Predigt erbaute sie

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      von etwas/über etwas nicht, wenig erbaut sein (umgangssprachlich: von etwas nicht begeistert, entzückt sein; sich über etwas nicht freuen; unangenehm berührt sein)

Blättern

↑ Nach oben