er­bau­lich

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
veraltend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
erbaulich
Lautschrift
[ɛɐ̯ˈbaʊ̯lɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
er|bau|lich

Bedeutung

von positivem Einfluss auf das Gemüt; in eine besinnliche Stimmung versetzend, [religiös] erhebend

Beispiele
  • eine erbauliche Predigt
  • erbauliche Geschichten
  • ein nicht sehr, nicht gerade erbaulicher (umgangssprachlich; wenig erfreulicher) Anblick
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?