auf­füh­ren

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
auf|füh|ren

Bedeutungen (4)

Info
  1. (Theaterstück, Film, Musik o. Ä.) einem Publikum darbieten
    Herkunft
    im 17. Jahrhundert = jemanden auf die Bühne (hinauf)führen
    Beispiele
    • Stücke moderner Autoren, ein Ballett, einen historischen Film aufführen
    • Majakowski aufführen (seine Stücke spielen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 musst du denn gleich so ein Theater aufführen (umgangssprachlich; dich unnötig erregen)?
  2. sich in bestimmter Weise benehmen, betragen
    Grammatik
    sich aufführen
    Beispiele
    • sich anständig, normal, schlecht aufführen
    • er hat sich wie ein Verrückter aufgeführt
    • sie hat sich wieder einmal aufgeführt! (unpassend, skandalös benommen)
  3. nennen, anführen, aufzählen
    Beispiele
    • jemanden als Zeugen aufführen
    • Beispiele [für etwas] aufführen
    • die in der Rechnung aufgeführten Posten
  4. errichten, hochziehen, bauen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • eine Mauer aufführen

Synonyme zu aufführen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch ūfvüeren = hinaufführen, althochdeutsch ūffuoren = hinauftragen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich führe aufich führe auf
du führst aufdu führest auf führ auf, führe auf!
er/sie/es führt aufer/sie/es führe auf
Pluralwir führen aufwir führen auf
ihr führt aufihr führet auf führt auf!
sie führen aufsie führen auf

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich führte aufich führte auf
du führtest aufdu führtest auf
er/sie/es führte aufer/sie/es führte auf
Pluralwir führten aufwir führten auf
ihr führtet aufihr führtet auf
sie führten aufsie führten auf
Partizip I aufführend
Partizip II aufgeführt
Infinitiv mit zu aufzuführen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉aufführen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
aufführen