Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

auf­fül­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: auf|fül|len

Bedeutungsübersicht

    1. nachfüllen
    2. [wieder] vollmachen, [wieder] füllen
  1. ergänzen; zahlenmäßig wieder auf einen bestimmten Stand bringen
  2. (umgangssprachlich) in einen Teller o. Ä. füllen
  3. (Kochkunst) zu etwas eine größere Menge Flüssigkeit hinzufügen
  4. (tiefer Liegendes durch Aufschütten) höher machen
  5. (Meteorologie) (von einem Tief) schwächer werden, [sich] abflachen

Synonyme zu auffüllen

Aussprache

Betonung: auffüllen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich fülle aufich fülle auf 
 du füllst aufdu füllest auf füll auf, fülle auf!
 er/sie/es füllt aufer/sie/es fülle auf 
Pluralwir füllen aufwir füllen auf 
 ihr füllt aufihr füllet auf 
 sie füllen aufsie füllen auf 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich füllte aufich füllte auf
 du fülltest aufdu fülltest auf
 er/sie/es füllte aufer/sie/es füllte auf
Pluralwir füllten aufwir füllten auf
 ihr fülltet aufihr fülltet auf
 sie füllten aufsie füllten auf
Partizip I auffüllend
Partizip II aufgefüllt
Infinitiv mit zu aufzufüllen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. nachfüllen

      Beispiel

      Öl, Benzin auffüllen
    2. [wieder] vollmachen, [wieder] füllen

      Beispiele

      • den Tank auffüllen
      • die Kanister mit Petroleum auffüllen
  1. ergänzen; zahlenmäßig wieder auf einen bestimmten Stand bringen

    Beispiel

    einen Vorrat, Bestände wieder auffüllen
  2. in einen Teller o. Ä. füllen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • jemandem, sich die Suppe auffüllen
    • ich ließ mir zum zweiten Mal auffüllen (noch einen Nachschlag geben)
  3. zu etwas eine größere Menge Flüssigkeit hinzufügen

    Gebrauch

    Kochkunst

    Beispiel

    das Gemüse mit Fleischbrühe auffüllen
  4. (tiefer Liegendes durch Aufschütten) höher machen

    Beispiel

    das Ufer auffüllen
  5. (von einem Tief) schwächer werden, [sich] abflachen

    Grammatik

    sich auffüllen

    Gebrauch

    Meteorologie

    Beispiel

    das Tief hat sich aufgefüllt

Blättern