auf­fül­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
auffüllen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|fül|len

Bedeutungen (6)

    1. Beispiel
      • Öl, Benzin auffüllen
    2. [wieder] vollmachen, [wieder] füllen
      Beispiele
      • den Tank auffüllen
      • die Kanister mit Petroleum auffüllen
  1. ergänzen; zahlenmäßig wieder auf einen bestimmten Stand bringen
    Beispiel
    • einen Vorrat, Bestände wieder auffüllen
  2. in einen Teller o. Ä. füllen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • jemandem, sich die Suppe auffüllen
    • ich ließ mir zum zweiten Mal auffüllen (noch einen Nachschlag geben)
  3. zu etwas eine größere Menge Flüssigkeit hinzufügen
    Gebrauch
    Kochkunst
    Beispiel
    • das Gemüse mit Fleischbrühe auffüllen
  4. (tiefer Liegendes durch Aufschütten) höher machen
    Beispiel
    • das Ufer auffüllen
  5. (von einem Tief) schwächer werden, [sich] abflachen
    Gebrauch
    Meteorologie
    Grammatik
    sich auffüllen
    Beispiel
    • das Tief hat sich aufgefüllt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?