Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­hal­ten

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|hal|ten
Beispiel: es ist nicht zum Aushalten

Bedeutungsübersicht

  1. (Unangenehmes) ertragen, (Unangenehmem, bestimmten Belastungen) ausgesetzt sein
  2. einer Sache standhalten, nicht ausweichen
  3. irgendwo unter bestimmten, schwierigen Umständen bleiben, ausharren, durchhalten
  4. (Musik) (einen Ton) eine durch bestimmte Zeichen in der Notenschrift angegebene Zeit anhalten, erklingen lassen
  5. (umgangssprachlich abwertend) den Lebensunterhalt für jemanden bezahlen und ihn so von sich abhängig machen

Synonyme zu aushalten

Aussprache

Betonung: aushalten🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich halte ausich halte aus 
 du hältst ausdu haltest aus halt aus, halte aus!
 er/sie/es hält auser/sie/es halte aus 
Pluralwir halten auswir halten aus 
 ihr haltet ausihr haltet aus 
 sie halten aussie halten aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich hielt ausich hielte aus
 du hieltest aus, hieltst ausdu hieltest aus
 er/sie/es hielt auser/sie/es hielte aus
Pluralwir hielten auswir hielten aus
 ihr hieltet ausihr hieltet aus
 sie hielten aussie hielten aus
Partizip I aushaltend
Partizip II ausgehalten
Infinitiv mit zu auszuhalten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (Unangenehmes) ertragen, (Unangenehmem, bestimmten Belastungen) ausgesetzt sein

    Beispiele

    • sie hatten Hunger, Schmerzen, Strapazen auszuhalten
    • es lässt sich aushalten
    • hier lässt es sich aushalten (hier ist es sehr angenehm, hier lässt es sich gut leben)
    • <substantiviert>: (umgangssprachlich) es ist nicht zum Aushalten (es ist unerträglich)
  2. einer Sache standhalten, nicht ausweichen

    Beispiel

    den Blick des Gegners aushalten
  3. irgendwo unter bestimmten, schwierigen Umständen bleiben, ausharren, durchhalten

    Beispiel

    sie hatte bei ihm ausgehalten bis zu seinem Tod
  4. (einen Ton) eine durch bestimmte Zeichen in der Notenschrift angegebene Zeit anhalten, erklingen lassen

    Gebrauch

    Musik

    Beispiel

    eine Note, einen Dreiklang, eine Terz aushalten
  5. den Lebensunterhalt für jemanden bezahlen und ihn so von sich abhängig machen

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

    Beispiel

    sie lässt sich von ihm aushalten

Blättern