Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

an­se­hen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: an|se|hen
Beispiel: ich sehe mir das an

Bedeutungsübersicht

  1. den Blick auf jemanden, etwas richten; ins Gesicht blicken, betrachten
  2. etwas [aufmerksam, prüfend] betrachten (um es kennenzulernen)
    1. in bestimmter Weise aussehen
    2. in »anzusehen sein«
  3. vom Gesicht ablesen können; an der äußeren Erscheinung erkennen
    1. einschätzen, beurteilen
    2. als etwas betrachten, auffassen; für jemanden, etwas halten
  4. Zeuge sein; zusehen, ohne etwas dagegen zu unternehmen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Anzeige

Synonyme zu ansehen

Aussprache

Betonung: ạnsehen 🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich sehe anich sehe an 
 du siehst andu sehest an sieh an!
 er/sie/es sieht aner/sie/es sehe an 
Pluralwir sehen anwir sehen an 
 ihr seht anihr sehet an
 sie sehen ansie sehen an 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich sah anich sähe an
 du sahst andu sähest an, sähst an
 er/sie/es sah aner/sie/es sähe an
Pluralwir sahen anwir sähen an
 ihr saht anihr sähet an, säht an
 sie sahen ansie sähen an
Partizip I ansehend
Partizip II angesehen
Infinitiv mit zu anzusehen
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. den Blick auf jemanden, etwas richten; ins Gesicht blicken, betrachten

    Beispiele

    • einen Menschen ernst, tadelnd, freundlich, böse, herausfordernd, fragend, missbilligend, von der Seite ansehen
    • sieh mich [nicht so] an!
    • sich [gegenseitig]/(gehoben:) einander ansehen
    • jemanden groß ansehen (erstaunt, mit großen Augen anblicken)
    • <in übertragener Bedeutung>: jemanden von oben [herab] ansehen (herablassend, gönnerhaft behandeln)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • [nur] von/vom Ansehen ([nur] vom Sehen, nicht mit Namen: er ist mir nur vom Ansehen bekannt)
    • ohne Ansehen der Person (ganz gleich, um wen es sich handelt: es müssen alle ohne Ansehen der Person gehört werden)
  2. etwas [aufmerksam, prüfend] betrachten (um es kennenzulernen)

    Beispiele

    • [sich] Bilder, einen Film, ein Theaterstück ansehen
    • eine Wohnung ansehen (besichtigen)
    • das ist nicht des Ansehens wert
    • <in übertragener Bedeutung>: ich werde mir die Sache ansehen (mich damit beschäftigen)
    • <substantiviert>: vom bloßen Ansehen wird man nicht satt

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • sieh [mal] [einer] an! (umgangssprachlich: wer hätte das gedacht!)
    • [das] sehe [sich] einer an! (umgangssprachlich: das ist doch nicht zu glauben, ist ganz erstaunlich!)
    • ansehen kostet nichts! (für das bloße Anschauen muss man nichts bezahlen)
    1. in bestimmter Weise aussehen

      Grammatik

      sich ansehen

      Beispiele

      • das sieht sich ganz hübsch an
      • es sah sich an (hatte den Anschein), als würde es sich bessern
    2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      anzusehen sein (aussehen: sie ist in diesem Kleid hübsch anzusehen; der Verletzte war schrecklich anzusehen)
  3. vom Gesicht ablesen können; an der äußeren Erscheinung erkennen

    Beispiele

    • jemandem etwas schon von Weitem ansehen
    • jemandem sein Alter [nicht] ansehen
    • man sieht ihm seine Unsicherheit an
    1. einschätzen, beurteilen

      Beispiel

      etwas anders, mit anderen Augen ansehen
    2. als etwas betrachten, auffassen; für jemanden, etwas halten

      Beispiele

      • jemanden als seinen Freund, als Betrüger ansehen
      • etwas als/für seine Pflicht ansehen
      • etwas als/für eilig ansehen
      • sich als Held, (veraltend:) als Helden ansehen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      jemanden nicht für voll ansehen (nicht für ganz zurechnungsfähig halten, nicht ernst nehmen)
  4. Zeuge sein; zusehen, ohne etwas dagegen zu unternehmen

    Grammatik

    meist verneint

    Beispiele

    • er musste mit ansehen, wie sie in den Fluten versank
    • das Elend nicht mehr [mit] ansehen können

Blättern