scheel

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
umgangssprachlich
Aussprache:
Betonung
scheel
Lautschrift
[ʃeːl]

Rechtschreibung

Worttrennung
scheel
Beispiele
scheel blicken; ich blicke scheel; scheel geblickt; scheel zu blicken; ein scheel blickender oder scheelblickender Mensch

Bedeutung

eine auf Missgunst, Neid, Misstrauen oder Geringschätzung beruhende Ablehnung, Feindseligkeit ausdrückend

Beispiele
  • ein scheeles Gesicht machen
  • jemanden mit scheelen Blicken ansehen
  • ein scheel blickender Konkurrent
  • scheel blickende Nachbarn

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch schēl, ursprünglich = schief(äugig)

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?