schief

Wortart INFO
Adjektiv
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
schief
  • sie macht ein schiefes (missvergnügtes) Gesicht; ein schiefer (scheeler) Blick
  • schiefe (nicht zutreffende) Vergleiche
  • in ein schiefes Licht geraten (falsch beurteilt werden)
  • D 89: die schiefe Ebene; ein schiefer Winkel
  • aber D 88: der Schiefe Turm von Pisa

Schreibung in Verbindung mit Verben D 56:

  • schief sein; schief werden; schief sitzen, liegen, stehen, gehen, laufen; schief halten; jemanden schief ansehen; schief urteilen; schief denken
  • die Decke hat schief gelegen
  • den Mund schief ziehen oder schiefziehen
  • sie hat die Absätze schief getreten oder schiefgetreten
  • er hat den Verband schief gewickelt; ein schief gewickelter oder schiefgewickelter Verband
  • Aber:

  • da bist du aber schiefgewickelt (umgangssprachlich für sehr im Irrtum)
  • die Sache ist [total] schiefgegangen (umgangssprachlich für misslungen)
  • das Unternehmen ist [ziemlich] schiefgelaufen (umgangssprachlich für missglückt)
  • da hast du wohl [ganz] schiefgelegen (umgangssprachlich für einen falschen Standpunkt vertreten)
  • wir haben uns schiefgelacht (umgangssprachlich für heftig gelacht)

Bedeutungen (2)

Info
    1. von der Senkrechten abweichend nach rechts oder links geneigt; nicht gerade (wie eigentlich gedacht, vorgesehen)
      Beispiele
      • ein schiefer Turm
      • er hält den Kopf schief
      • der Baum ist schief gewachsen
    2. von der Waagerechten nach oben oder unten abweichend; nicht parallel zu etwas anderem (wie eigentlich gedacht, vorgesehen)
      Beispiele
      • einen schiefen Mund haben
      • das Bild hängt schief
      • den Mund schief ziehen
      • ein schief gewickelter Verband
      • die Schuhe haben schiefe (einseitig abgetretene) Absätze
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemandem einen schiefen (skeptisch-missgünstigen) Blick zuwerfen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • jemanden schief ansehen (umgangssprachlich: sich reserviert-ablehnend jemandem gegenüber verhalten; jemandes Verhalten, Äußerung missbilligen und es ihn merken lassen)
  1. dem wahren Sachverhalt nur zum Teil entsprechend und daher einen falschen, entstellenden Eindruck vermittelnd
    Beispiele
    • ein schiefer Vergleich
    • das siehst du ganz schief

Synonyme zu schief

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch (mitteldeutsch) schief, in mitteldeutscher, mittelniederdeutscher Lautung standardsprachlich geworden; vgl. altnordisch skeifr

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉schief

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
schief