Wär­me, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Wärme

Rechtschreibung

Worttrennung
Wär|me

Bedeutungen (2)

    1. Zustand des Warmseins
      Beispiele
      • es herrschte eine angenehme, feuchte, sommerliche Wärme
      • ist das heute eine Wärme!
      • das Tier, die Pflanze, der Kranke braucht viel Wärme
      • wir haben 3 Grad Wärme (über dem Gefrierpunkt)
      • der Ofen strahlt eine angenehme Wärme aus
      • sie spürte die Wärme seines Körpers
      • bei/in der Wärme verdirbt das Essen schnell
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Wärme seiner Stimme, des Klanges
    2. Gebrauch
      Physik
      Beispiele
      • durch Reibung entsteht Wärme
      • mechanische Energie in Wärme umwandeln
  1. Herzens-, Gefühlswärme, Warmherzigkeit, Herzlichkeit
    Beispiele
    • Wärme ausstrahlen
    • ihm fehlt menschliche Wärme

Herkunft

mittelhochdeutsch werme, althochdeutsch warmī

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Wärme
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?