Käl­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Kälte
Lautschrift
🔉[ˈkɛltə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Käl|te

Bedeutungen (2)

  1. als niedrige [Außen]temperatur messbares Kaltsein der Luft, wobei man einen starken Mangel an Wärme empfindet
    Beispiele
    • [eine] eisige, strenge, grimmige, beißende, schneidende Kälte
    • es herrscht arktische, sibirische Kälte
    • die Kälte dringt durch die schlecht isolierten Fenster
    • die Fliesen strömen Kälte aus
    • heute Nacht hatten wir 10 Grad Kälte (unter dem Gefrierpunkt)
    • vor Kälte zittern
    1. Unverbindlichkeit, Unfreundlichkeit aus Mangel an innerer Teilnahme
      Beispiele
      • Senioren beklagen die soziale Kälte
      • jemanden mit spürbarer Kälte empfangen
    2. Unbehaglichkeit einer Räumlichkeit o. Ä.
      Beispiel
      • die Kälte eines Raums, einer Einrichtung empfinden

Synonyme zu Kälte

Herkunft

mittelhochdeutsch kelte, althochdeutsch chaltī

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Kälte
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?