Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Käl­te, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Käl|te

Bedeutungsübersicht

  1. als niedrige [Außen]temperatur messbares Kaltsein der Luft, wobei man einen starken Mangel an Wärme empfindet
    1. Unverbindlichkeit, Unfreundlichkeit aus Mangel an innerer Teilnahme
    2. Unbehaglichkeit einer Räumlichkeit o. Ä.

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Kälte

Aussprache

Betonung: Kạ̈lte
Lautschrift: [ˈkɛltə] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch kelte, althochdeutsch chaltī

Grammatik

 Singular
Nominativdie Kälte
Genitivder Kälte
Dativder Kälte
Akkusativdie Kälte

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. als niedrige [Außen]temperatur messbares Kaltsein der Luft, wobei man einen starken Mangel an Wärme empfindet

    Beispiele

    • [eine] eisige, strenge, grimmige, beißende, schneidende Kälte
    • es herrscht arktische, sibirische Kälte
    • die Kälte dringt durch die schlecht isolierten Fenster
    • die Fliesen strömen Kälte aus
    • heute Nacht hatten wir 10 Grad Kälte (unter dem Gefrierpunkt)
    • vor Kälte zittern
    1. Unverbindlichkeit, Unfreundlichkeit aus Mangel an innerer Teilnahme

      Beispiele

      • Senioren beklagen die soziale Kälte
      • jemanden mit spürbarer Kälte empfangen
    2. Unbehaglichkeit einer Räumlichkeit o. Ä.

      Beispiel

      die Kälte eines Raums, einer Einrichtung empfinden

Blättern