ei­sig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉eisig

Rechtschreibung

Worttrennung
ei|sig
Beispiele
es waren eisig kalte Tage; die Tage waren eisig kalt

Bedeutungen (2)

  1. kalt wie Eis (1a); schneidend kalt
    Beispiele
    • ein eisiger Wind
    • die Luft war eisig [kalt]
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein eisiger Schrecken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 es durchzuckte mich eisig
  2. kalt ablehnend, frostig, unnahbar
    Beispiele
    • ein eisiges Schweigen
    • sie wurde eisig empfangen

Herkunft

mittelhochdeutsch īsec

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
eisig
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?