trot­zen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
trotzen

Rechtschreibung

Worttrennung
trot|zen
Beispiel
du trotzt

Bedeutungen (2)

  1. in festem Vertrauen auf seine Kraft, sein Recht einer Person oder Sache, die eine Bedrohung darstellt, Widerstand leisten, der Herausforderung durch sie standhalten
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • den Gefahren, den Stürmen, der Kälte, dem Hungertod, dem Schicksal trotzen
    • er wagte es, dem Chef zu trotzen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 diese Krankheit scheint jeder Behandlung zu trotzen
    1. aus einem bestimmten Anlass trotzig (1) sein
      Beispiel
      • das Kind trotzte
    2. trotzend (2a) äußern, sagen
    3. jemandem böse sein
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • mit jemandem trotzen

Synonyme zu trotzen

Herkunft

mittelhochdeutsch tratzen, trutzen, zu Trotz

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
trotzen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?