Strom, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Strom
Beispiele
es regnet in Strömen; ein Strom führendes oder stromführendes Kabel; ein stromsparendes oder Strom sparendes Gerät

Bedeutungen (3)

Info
    1. großer (meist ins Meer mündender) Fluss
      Strom
      © Bibliographisches Institut, Berlin/Bild und Wort, Literatur- und Medienagentur, Hans-Joachim Rech
      Beispiele
      • ein breiter, langer, mächtiger, reißender Strom
      • das Unwetter hat die Bäche in reißende Ströme verwandelt
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Strom der Zeit, der Ereignisse
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Strom der Rede versiegte
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 aus dem Strom des Vergessens/der Vergessenheit trinken (dichterisch; das Vergangene völlig vergessen)
    2. strömende, in größeren Mengen fließende, aus etwas herauskommende Flüssigkeit
      Beispiel
      • ein Strom von Wasser ergoss sich über den Fußboden
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • in Strömen (in großen Mengen, sehr reichlich und heftig: es regnet in Strömen; bei dem Fest flossen Wein und Sekt in Strömen)
    3. größere, sich langsam in einer Richtung fortbewegende Menge
      Strom - Ein Strom von Fahrzeugen
      Ein Strom von Fahrzeugen - © MEV Verlag, Augsburg
      Beispiele
      • ein Strom von Menschen, von Fahrzeugen
      • Ströme von Auswanderern
      • der Strom der Besucher wälzt sich durch die Hallen
  1. Strömung
    Beispiel
    • sie schwimmt mit dem Strom, versucht, gegen den Strom anzuschwimmen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • mit dem Strom schwimmen (sich [immer] der herrschenden Meinung anschließen, sich anpassen)
    • gegen/wider den Strom schwimmen (sich der herrschenden Meinung widersetzen, sich nicht anpassen; nach Sirach 4, 31)
  2. fließende Elektrizität, in einer (gleichbleibenden oder periodisch wechselnden) Richtung sich bewegende elektrische Ladung
    Strom - Masten und Strom führende Leitungen
    Masten und Strom führende Leitungen - © MEV Verlag, Augsburg
    Herkunft
    nach der Vorstellung einer Strömung
    Beispiele
    • elektrischer Strom
    • ein Strom von zwölf Ampere
    • galvanischer Strom
    • starker, schwacher Strom
    • Strom aus Kernkraftwerken
    • dieses Gerät verbraucht viel Strom
    • eine Strom führende (unter Strom stehende) Leitung
    • eine Strom sparende (wenig Strom verbrauchende) Glühbirne
    • man hat ihm den Strom gesperrt
    • das Gehäuse des Geräts stand unter Strom
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er stand noch immer unter Strom (war noch immer sehr angespannt)
    • Wasserkraft in Strom verwandeln

Synonyme zu Strom

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch strōm, stroum, althochdeutsch stroum, eigentlich = der Fließende

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativder Stromdie Ströme
Genitivdes Stromes, Stromsder Ströme
Dativdem Stromden Strömen
Akkusativden Stromdie Ströme

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉Strom

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
Strom