Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Pres­se, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Pres|se
Beispiel: die freie Presse

Bedeutungsübersicht

    1. Vorrichtung, Maschine, durch die etwas unter Druck zusammengepresst, zerkleinert, geglättet oder in eine Form gepresst wird
    2. Gerät oder Maschine, mit der durch Auspressen von Früchten eine Flüssigkeit, Saft gewonnen wird
    3. (Druckwesen veraltend) Druckmaschine
    1. Gesamtheit der Zeitungen und Zeitschriften, ihrer Einrichtungen und Mitarbeiter
    2. Beurteilung von etwas durch die Presse, Stellungnahme der Presse
  1. (umgangssprachlich abwertend) Privatschule, die [schwache] Schüler intensiv auf eine Prüfung vorbereitet

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Presse

Aussprache

Betonung: Prẹsse🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Pressedie Pressen
Genitivder Presseder Pressen
Dativder Presseden Pressen
Akkusativdie Pressedie Pressen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Presse - Traktor mit Presse und Strohballen
      Traktor mit Presse und Strohballen - © AGCO, Marktoberdorf
      Vorrichtung, Maschine, durch die etwas unter Druck zusammengepresst, zerkleinert, geglättet oder in eine Form gepresst wird
    2. Presse
      © MEV Verlag, Augsburg
      Gerät oder Maschine, mit der durch Auspressen von Früchten eine Flüssigkeit, Saft gewonnen wird

      Herkunft

      mittelhochdeutsch (wīn)presse, althochdeutsch pressa, fressa = Obstpresse, Kelter (unter Einfluss von lateinisch pressura = das Keltern) < mittellateinisch pressa = Druck, Zwang, zu lateinisch pressum, 2. Partizip von: premere = drücken, pressen

      Beispiel

      Obst in die Presse geben
    3. Presse - Alte Pressen in einem Museum
      Alte Pressen in einem Museum - © Bibliographisches Institut, Berlin/Bildarchiv Paturi
      Druckmaschine

      Herkunft

      (mittel)französisch presse, zu: presser < lateinisch pressare, Intensivbildung von: premere, Presse (1b)

      Gebrauch

      Druckwesen veraltend

    1. Gesamtheit der Zeitungen und Zeitschriften, ihrer Einrichtungen und Mitarbeiter

      Grammatik

      ohne Plural

      Herkunft

      unter Anlehnung an Bedeutung 1 c

      Beispiele

      • die Freiheit der Presse
      • im Spiegel der Presse
      • Schlagzeilen in der Presse
      • es stand in der Presse
    2. Beurteilung von etwas durch die Presse (2a), Stellungnahme der Presse

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      eine miserable Presse bekommen
  1. Privatschule, die [schwache] Schüler intensiv auf eine Prüfung vorbereitet

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

Blättern