kom­men­tie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉kommentieren

Rechtschreibung

Worttrennung
kom|men|tie|ren

Bedeutungen (3)

  1. ein Druckwerk (z. B. einen Gesetzestext, eine wissenschaftliche Abhandlung o. Ä.) mit erläuternden und kritischen Anmerkungen versehen
    Beispiel
    • ein Gesetz, einen Paragrafen kommentieren
  2. zu Tagesereignissen (in Presse, Rundfunk, Fernsehen) kritisch Stellung nehmen
    Beispiel
    • die Regierungserklärung wurde unterschiedlich kommentiert
  3. persönliche Anmerkungen zu etwas machen
    Beispiel
    • sie pflegte alles und jedes auf ihre Art zu kommentieren

Synonyme zu kommentieren

  • einen Kommentar/eine Stellungnahme/ein Statement abgeben, reagieren, Stellung nehmen, anmerken

Herkunft

lateinisch commentari = überdenken, erläutern, auslegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
kommentieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?