Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Nach­wuchs, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Nach|wuchs

Bedeutungsübersicht

  1. (familiär) Kind[er] (in einer Familie)
  2. junge, heranwachsende Kräfte eines bestimmten Arbeits-, Fachbereichs o. Ä.

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Nachwuchs

Kind[er], Nachkomme[n], Sohn/Söhne, Tochter/Töchter; (gehoben) Nachfahre[n], sein/ihr eigen[es] Fleisch und Blut, Spross; (oft scherzhaft) Kindersegen, Zuwachs; (umgangssprachlich scherzhaft) Sprössling[e]; (besonders Rechtssprache) Abkömmling[e]

Aussprache

Betonung: Nachwuchs
Lautschrift: [ˈnaːxvuːks] 🔉

Grammatik

der Nachwuchs; Genitiv: des Nachwuchses

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Kind[er] (in einer Familie)

    Gebrauch

    familiär

    Beispiele

    • was macht der Nachwuchs?
    • bei ihnen ist Nachwuchs angekommen (sie haben ein Kind bekommen)
  2. junge, heranwachsende Kräfte eines bestimmten Arbeits-, Fachbereichs o. Ä.

    Beispiele

    • musikalischer Nachwuchs
    • in dieser Branche fehlt es an Nachwuchs

Blättern