Hüt­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Hütte

Rechtschreibung

Worttrennung
Hüt|te

Bedeutungen (3)

    1. kleines, primitives Haus, das meist aus nur einem Raum besteht [und das nur für einen vorübergehenden Aufenthalt bestimmt ist]
      Hütte
      © MEV Verlag, Augsburg
      Herkunft
      mittelhochdeutsch hütte, althochdeutsch hutta; eigentlich = Bedeckende, Umhüllende
      Beispiele
      • eine armselige Hütte
      • die Hütten der Eingeborenen
      • eine Hütte aus Holz
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • hier lasst uns Hütten bauen (umgangssprachlich: hier wollen wir bleiben, uns niederlassen, von hier wollen wir nicht wieder weggehen; nach Matthäus 17, 4)
    2. Herkunft
      mittelhochdeutsch hütte, althochdeutsch hutta; eigentlich = Bedeckende, Umhüllende
      Kurzform für
      Berghütte, Skihütte, Wanderhütte u. Ä.
      Beispiel
      • Weihnachten auf einer Hütte verbringen
  1. sich auf dem hinteren Deck quer über das ganze Schiff erstreckender Aufbau, dessen Inneres meist als Kajüte eingerichtet ist
    Gebrauch
    Seemannssprache
  2. industrielle Anlage, in der aus Erzen Metall gewonnen wird oder keramische Produkte hergestellt werden; Hüttenwerk
    Herkunft
    mittelhochdeutsch hütte, ursprünglich der Schuppen, in dem Erze gelagert wurden

Grammatik

die Hütte; Genitiv: der Hütte, Plural: die Hütten

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Hütte
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen