For­mat, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Format

Rechtschreibung

Worttrennung
For|mat

Bedeutungen (4)

  1. [genormtes] Größenverhältnis eines Gegenstandes nach Länge und Breite
    Beispiele
    • ein mittleres Format
    • das Format eines Papierbogens, eines Briefumschlages
    • das Buch hat ein handliches Format
    • es waren hauptsächlich kleinere Formate (Bilder in kleinerem Format) ausgestellt
    • ein Briefbogen im Format DIN A4
    1. stark ausgeprägtes Persönlichkeitsbild; außergewöhnlicher Rang aufgrund der Persönlichkeit, bedeutender Fähigkeiten o. Ä.
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • dazu fehlt ihm das [menschliche] Format
      • er hat als Sportler internationales Format
      • sie hat Format (ist eine Persönlichkeit)
      • ein Mann von [außergewöhnlichem] Format
    2. besonderes Niveau, große Bedeutung
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • die Aufführung hatte Format
      • ein Theater von [großstädtischem] Format
  2. aus den beim Schließen einer Buchdruckform zwischen die einzelnen Schriftkolumnen gelegten Eisen- oder Kunststoffstegen (Formatstegen) gebildeter Rahmen, der den gleichmäßigen Abstand der Druckseiten voneinander sichert
    Gebrauch
    Druckwesen
  3. Gebrauch
    Rundfunk, Fernsehen
    Kurzform für
    Sendeformat (1)

Herkunft

lateinisch formatum = das Geformte; das Genormte, substantiviertes 2. Partizip von: formare = formen; ordnen

Grammatik

das Format; Genitiv: des Format[e]s, Plural: die Formate

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Format
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?