Fest, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Aussprache:
Betonung
🔉Fest

Rechtschreibung

Worttrennung
Fest

Bedeutungen (2)

  1. [größere] gesellschaftliche Veranstaltung [in glanzvollem Rahmen]
    Beispiele
    • ein großes, gelungenes Fest
    • ein rauschendes Fest
    • das Fest der goldenen Hochzeit
    • das Fest ist in vollem Gang
    • ein Fest geben, veranstalten, besuchen, feiern
    • zu einem Fest gehen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 es ist mir ein Fest (umgangssprachlich scherzhaft; eine große Freude, ein großes Vergnügen)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • man muss die Feste feiern, wie sie fallen (man soll sich keine gute Gelegenheit entgehen lassen [ein Fest zu feiern])
  2. einzelner hoher kirchlicher Feiertag (oder zwei aufeinanderfolgende)
    Beispiele
    • bewegliche Feste sind z. B. Ostern und Pfingsten, unbewegliche Feste sind Weihnachten und Allerheiligen
    • frohes Fest!

Synonyme zu Fest

Herkunft

mittelhochdeutsch fest < lateinisch festum = Fest(tag), zu: festus = die für die religiösen Handlungen bestimmten Tage betreffend; festlich, feierlich, verwandt mit: feriae, Ferien

Grammatik

das Fest; Genitiv: des Fest[e]s, Plural: die Feste

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Fest
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?