Dorn, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Dorn

Rechtschreibung

Worttrennung
Dorn

Bedeutungen (3)

    1. spitzer, harter Pflanzenteil (besonders am Pflanzenstiel)
      Grammatik
      Plural: Dornen
      Beispiele
      • einen Dorn entfernen, ausziehen
      • sich einen Dorn in den Fuß treten
      • sich an den Dornen stechen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (gehoben) ihr Lebensweg war voller Dornen (Leiden)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • jemandem ein Dorn im Auge sein (jemandem ein Ärgernis sein; nach 4. Mose 33, 55)
    2. zu einem spitzen, starren Gebilde umgewandelter Pflanzenteil (im Unterschied zum Stachel)
      Dorn
      © Christiane Gottschlich, Berlin
      Gebrauch
      Botanik
      Grammatik
      Plural: Dornen
      Beispiel
      • die Stacheln der Schlehe sind eigentlich keine Stacheln, sondern Dornen
  1. Gebrauch
    dichterisch
    Grammatik
    Plural: Dorne
    Beispiel
    • weiß, rot blühender Dorn
    1. dornartiges Metallstück, Metallstift
      Grammatik
      Plural: Dorne
      Beispiel
      • Dorne unter den Spitzen sollen das Rutschen verhindern
    2. Werkzeug, das aus einem spitz auslaufenden Rundstahl besteht und zum Erweitern von Löchern, Herausschlagen von Nieten o. Ä. dient
      Grammatik
      Plural: Dorne
    3. Rundstahl zum Rundbiegen von Blechen u. Ä.
      Gebrauch
      Technik
      Grammatik
      Plural: Dorne

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch dorn, eigentlich = der Starre, Steife

Grammatik

der Dorn; Genitiv: des Dorn[e]s, Plural: die Dornen (umgangssprachlich auch: Dörner) und (Technik:) Dorne

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Dorn
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?