zu­spre­chen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
zusprechen
Lautschrift
[ˈtsuːʃprɛçn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
zu|spre|chen

Bedeutungen (3)

    1. mit Worten zuteilwerden lassen, geben
      Beispiel
      • sie sprach ihm, sich selbst Hoffnung, Mut zu
    2. in bestimmter, auf eine positive Wirkung bedachter Weise zu jemandem sprechen, mit Worten auf jemanden einzuwirken suchen
      Beispiel
      • jemandem gut, beruhigend, besänftigend, ermutigend, tröstend, freundlich zusprechen
    1. offiziell als jemandem gehörend anerkennen; zuerkennen
      Beispiel
      • das Gericht sprach die Kinder, das Sorgerecht der Mutter zu
    2. zuerkennen, zuschreiben
      Beispiele
      • einer Pflanze Heilkräfte zusprechen
      • Verdienste, die man ihm zusprechen muss
    3. (als finanzielle Unterstützung o. Ä.) gewähren, bewilligen
      Gebrauch
      schweizerisch
  1. etwas zu sich nehmen, von etwas genießen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • dem Essen reichlich, kräftig, tüchtig, eifrig, fleißig, nur mäßig zusprechen
    • dem Alkohol zusprechen (viel Alkohol trinken)

Herkunft

mittelhochdeutsch zuosprechen = zu jemandem sprechen; anklagen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
zusprechen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?