ver­mit­teln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉vermitteln

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|mit|teln
Beispiel
ich vermitt[e]le

Bedeutungen (4)

  1. (zwischen Gegnern) eine Einigung erzielen; intervenieren (1)
    Beispiele
    • in einem Streit, zwischen streitenden Parteien vermitteln
    • sie hat in die Auseinandersetzung vermittelnd eingegriffen
  2. zustande bringen, herbeiführen
    Beispiele
    • ein Zusammentreffen der Gegner vermitteln
    • eine Ehe, Bekanntschaft vermitteln
    • sie vermittelt Aktiengeschäfte
    1. dafür sorgen, dass jemand etwas, was er anstrebt, bekommt
      Beispiele
      • jemandem eine Stelle, einen Posten, einen Auftrag vermitteln
      • jemandem eine Wohnung, ein Zimmer vermitteln
    2. dafür sorgen, dass jemand, der eine Stelle o. Ä. sucht, mit jemandem in Verbindung gebracht wird, der eine solche zu vergeben hat
      Beispiele
      • Schreibkräfte vermitteln
      • die Arbeitsagentur vermittelt die Arbeitskräfte an die Firmen
      • schwer zu vermittelnde Arbeitslose
  3. jemandem verständlich machen, mitteilen, zeigen
    Beispiele
    • er kann sein Wissen nicht vermitteln
    • ihre Schilderung vermittelt uns ein genaues Bild der damaligen Zeit
    • der Bericht vermittelt einen ersten Eindruck
    • das ist den Wählern nicht zu vermitteln (verständlich zu machen)

Synonyme zu vermitteln

Herkunft

zu mitteln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
vermitteln
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?