Al­ko­hol, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[ˈalkohoːl]
auch:
🔉[…ˈhoːl]

Rechtschreibung

Worttrennung
Al|ko|hol

Bedeutungen (2)

  1. organische Verbindung mit einer oder mehreren Hydroxylgruppen
    Gebrauch
    Chemie
    Beispiel
    • primärer, mehrwertiger Alkohol
    1. brennbare, brennend schmeckende, desinfizierende Flüssigkeit; Ethanol, Spiritus
      Herkunft
      aus der Sprache der Alchemisten, ursprünglich = feines, trockenes Pulver < spanisch alcohol < arabisch al-kuhl = (Augenschminke aus) Antimon
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • reiner Alkohol
      • Alkohol destillieren
      • eine Wunde mit Alkohol betupfen
    2. Ethanol enthaltendes Getränk; geistiges (3) Getränk
      Grammatik
      Plural selten
      Kurzwort
      Alk
      Beispiele
      • keinen Alkohol trinken
      • den Alkohol nicht vertragen
      • dem Alkohol ergeben, verfallen sein
      • (gehoben) dem Alkohol zusprechen (viel Alkohol trinken)
      • seine Sorgen in/im Alkohol ertränken
      • nach Alkohol riechen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • jemanden unter Alkohol setzen (umgangssprachlich: jemanden betrunken machen)
      • unter Alkohol stehen (betrunken sein)

Grammatik

der Alkohol; Genitiv: des Alkohols, (Fachsprache:) Alkohole

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Alkohol
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?