Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

elend

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: elend
Beispiel: ihm war elend [zumute]

Bedeutungsübersicht

    1. kümmerlich, jämmerlich, beklagenswert
    2. armselig, ärmlich
    3. krank, schwach
    4. (abwertend) gemein, niederträchtig, erbärmlich
    1. (umgangssprachlich) sehr, besonders groß
    2. (umgangssprachlich) sehr, schrecklich, ungeheuer

Synonyme zu elend

Aussprache

Betonung: elend🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ellende, eigentlich = fremd, verbannt, althochdeutsch elilenti = in fremdem Land, ausgewiesen, 1. Bestandteil im germanischen Pronominalstamm mit der Bedeutung »andere[r]/[-s]«, 2. Bestandteil zu Land

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. kümmerlich, jämmerlich, beklagenswert

      Beispiele

      • sie führten ein elendes Leben
      • sie ist elend zugrunde gegangen
    2. armselig, ärmlich

      Beispiel

      eine elende Hütte
    3. krank, schwach

      Beispiele

      • ein elendes Aussehen
      • ich fühle mich ganz elend
      • mir ist elend (übel)
    4. gemein, niederträchtig, erbärmlich

      Gebrauch

      abwertend

      Beispiel

      ein elender Schurke
    1. sehr, besonders groß

      Grammatik

      nur attributiv

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      ich habe elenden Durst
    2. sehr, schrecklich, ungeheuer

      Grammatik

      intensivierend bei Adjektiven und Verben

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      wir haben elend gefroren

Blättern