ärm­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉ärmlich

Rechtschreibung

Worttrennung
ärm|lich

Bedeutungen (3)

  1. recht arm, bedürftig
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • ärmliche Familien
  2. aufgrund von materieller Armut dürftig, kümmerlich
    Beispiele
    • eine ärmliche Wohnung, Kost
    • die Verhältnisse, in denen sie lebte, waren ärmlich
    • ärmlich gekleidet sein
  3. armselig, unzulänglich
    Gebrauch
    seltener
    Beispiel
    • ein ärmlicher Lichtschein

Herkunft

mittelhochdeutsch ermelich, althochdeutsch armalīh, zu arm

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?