be­schei­den

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉bescheiden
Wort mit gleicher Schreibung
bescheiden (Adjektiv)

Rechtschreibung

Worttrennung
be|schei|den

Bedeutungen (4)

  1. sich begnügen
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    sich bescheiden
    Beispiel
    • sich mit wenigem bescheiden
  2. zuteilwerden lassen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch bescheiden, zu scheiden
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • ihm war kein Erfolg beschieden
  3. an einen bestimmten Ort kommen lassen; beordern
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • sie wurde zum Chef nach Berlin beschieden
  4. jemandem behördlicherseits eine Entscheidung über etwas mitteilen
    Herkunft
    mittelhochdeutsch bescheiden, zu scheiden
    Gebrauch
    Amtssprache
    Beispiel
    • der Antrag wurde abschlägig beschieden (wurde abgelehnt)

Synonyme zu bescheiden

  • sich begnügen, sich beschränken, sich einschränken, keine Ansprüche stellen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bescheiden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?