Be­scheid, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Bescheid

Rechtschreibung

Worttrennung
Be|scheid
Beispiel
Bescheid geben, Bescheid sagen, Bescheid wissen

Bedeutungen (2)

  1. [amtliche, verbindliche] Auskunft bestimmten Inhalts über jemanden, etwas
    Bescheid - Bescheid über die Einkommenssteuer
    Bescheid über die Einkommenssteuer - © mariok1979 - Fotolia.com
    Beispiele
    • Bescheid [über etwas] erwarten
    • er hat keinen Bescheid hinterlassen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Bescheid wissen (1. von etwas Kenntnis haben, unterrichtet sein. 2. sich auskennen; etwas gut kennen.)
    • jemandem Bescheid sagen (1. jemanden benachrichtigen, von etwas unterrichten. 2. umgangssprachlich; eine Beanstandung o. Ä. in sehr deutlicher Form [bei der dafür verantwortlichen Person] vorbringen.)
    • jemandem Bescheid stoßen (umgangssprachlich: seine Empörung über etwas in entsprechend scharfem Ton [dem dafür Verantwortlichen gegenüber] zum Ausdruck bringen)
  2. Entscheidung [über einen Antrag]; behördliche Stellungnahme
    Beispiel
    • den Bescheid des Finanzamtes abwarten

Herkunft

rückgebildet aus bescheiden (4)

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Bescheid
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?