be­schei­ni­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉bescheinigen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|schei|ni|gen

Bedeutung

schriftlich bestätigen

Beispiele
  • den Empfang des Geldes bescheinigen
  • sich die Überstunden bescheinigen lassen
  • unterschrieben und bescheinigt
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ihr wurde in zahlreichen Lobreden eine gute Leistung bescheinigt

Herkunft

im 17. Jahrhundert = offenbaren, beweisen, zu Schein in der Bedeutung „beweisende Urkunde“

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bescheinigen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?