be­fas­sen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉befassen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|fas|sen
Beispiele
befasst; sich mit etwas befassen; jemanden mit etwas befassen (Amtssprache)

Bedeutungen (3)

  1. sich [eingehend] beschäftigen, auseinandersetzen
    Grammatik
    sich befassen
    Beispiele
    • sich mit einer Frage, mit einer Angelegenheit, mit einem Problem befassen
    • die Eltern befassen sich viel mit ihren Kindern
    • mein Bruder befasst sich mit Ahnenforschung
  2. jemanden beauftragen, ihn dazu bringen, veranlassen, sich mit etwas Bestimmtem zu beschäftigen, auseinanderzusetzen
    Gebrauch
    besonders Amtssprache
    Beispiele
    • jemanden mit etwas befassen
    • 〈öfter im Passiv oder im 2. Partizip:〉 der Ausschuss wurde mit der Angelegenheit befasst
    • das mit dem Fall befasste Kommissariat
  3. berühren, betasten
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • die Möbel befassen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
befassen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?