Be­fan­gen­heits­an­trag, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Rechtssprache
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Befangenheitsantrag
Lautschrift
[bəˈfaŋənhaɪ̯tsʔantraːk]

Rechtschreibung

Worttrennung
Be|fan|gen|heits|an|trag

Bedeutung

Antrag auf Ablehnung eines Richters, Sachverständigen o. Ä. wegen der Befürchtung, er könne befangen (2) sein

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?