Be­fan­gen­heits­an­trag, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
Rechtssprache
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Befangenheitsantrag
Lautschrift
[bəˈfaŋənhaɪ̯tsʔantraːk]

Rechtschreibung

Worttrennung
Be|fan|gen|heits|an|trag

Bedeutung

Antrag auf Ablehnung eines Richters, Sachverständigen o. Ä. wegen der Befürchtung, er könne befangen (2) sein

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Befangenheitsantrag die Befangenheitsanträge
Genitiv des Befangenheitsantrages, Befangenheitsantrags der Befangenheitsanträge
Dativ dem Befangenheitsantrag den Befangenheitsanträgen
Akkusativ den Befangenheitsantrag die Befangenheitsanträge
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?