auf­grei­fen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉aufgreifen

Rechtschreibung

Worttrennung
auf|grei|fen

Bedeutungen (3)

  1. (jemanden, der sich herumtreibt, besonders einen Jugendlichen, einen Verdächtigen o. Ä.) ergreifen, festnehmen
    Beispiel
    • den entlaufenen Häftling, einen jugendlichen Ausreißer bei einer Razzia aufgreifen
    1. [als Anregung] aufnehmen und sich damit befassen
      Beispiele
      • ein Thema, einen Gedanken, einen Vorschlag aufgreifen
      • die Presse griff den Fall auf
    2. an etwas anknüpfen
      Beispiel
      • das frühere Gespräch aufgreifen
  2. aufheben, aufnehmen
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • den Degen vom Boden aufgreifen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
aufgreifen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?