Wes­ten, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Westen

Rechtschreibung

Worttrennung
Wes|ten
Beispiele
gen Westen; Wilder Westen D 88

Bedeutungen (3)

  1. Himmelsrichtung, in der (bei Tagundnachtgleiche) die Sonne untergeht (gewöhnlich in Verbindung mit einer Präposition)
    Grammatik
    meist ohne Artikel
    Abkürzung
    W
    Beispiele
    • dort ist Westen
    • im Westen zieht ein Gewitter auf
    • das Zimmer geht nach Westen
    • die Wolken kommen von/vom Westen [her]
  2. gegen Westen (1), im Westen gelegener Bereich, Teil (eines Landes, Gebietes, einer Stadt o. Ä.)
    Beispiele
    • der Westen des Landes, des Bezirks
    • im Westen Frankfurts
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • der Wilde Westen (Gebiet im Westen Nordamerikas zur Zeit der Kolonisation im 19. Jahrhundert; nach englisch Wild West, Bezeichnung des westlichen Teils der Vereinigten Staaten z. Z. der Landnahme und des Goldrausches, als dort noch Gesetzlosigkeit herrschte)
    1. Westeuropa und die USA, besonders im Hinblick auf ihre politische, weltanschauliche o. ä. Gemeinsamkeit
      Beispiel
      • eine Stellungnahme des Westens lag noch nicht vor
    2. Bundesrepublik Deutschland
      Gebrauch
      umgangssprachlich früher
      Beispiel
      • Besuch aus dem Westen

Synonyme zu Westen

Herkunft

mittelhochdeutsch westen, althochdeutsch westan, substantiviert aus mittelhochdeutsch westen(e), althochdeutsch westana = von, nach, im Westen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Westen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?