Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Nor­den, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Nor|den
Beispiele: das Gewitter kommt aus Norden; sie zogen gen Norden

Bedeutungsübersicht

  1. dem Süden entgegengesetzte Himmelsrichtung, in der die Sonne nachts ihren tiefsten Stand erreicht (gewöhnlich in Verbindung mit einer Präposition)
    1. gegen Norden, im Norden gelegener Bereich, Teil (eines Landes, Gebiets, einer Stadt o. Ä.)
    2. Gebiet der nördlichen Länder; nördlicher Bereich der Erde, besonders Skandinavien

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Betonung: Nọrden🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch norden, althochdeutsch nordan

Grammatik

der Norden; Genitiv: des Nordens

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. dem Süden entgegengesetzte Himmelsrichtung, in der die Sonne nachts ihren tiefsten Stand erreicht (gewöhnlich in Verbindung mit einer Präposition)

    Grammatik

    meist ohne Artikel

    Beispiel

    der Wind weht aus Norden
    1. gegen Norden (1), im Norden gelegener Bereich, Teil (eines Landes, Gebiets, einer Stadt o. Ä.)

      Beispiel

      der Norden des Landes
    2. Norden - Karte des Nordens
      Karte des Nordens - © CORBIS/Royalty-Free
      Gebiet der nördlichen Länder; nördlicher Bereich der Erde, besonders Skandinavien

      Beispiele

      • das raue Klima des Nordens
      • der hohe, höchste Norden (die weit nördlich gelegenen Gebiete der Erde)

Blättern