an­kom­men

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉ankommen

Rechtschreibung

Worttrennung
an|kom|men
Beispiel
es kommt mir nicht darauf an

Bedeutungen (8)

  1. einen Ort erreichen, an einem Ort eintreffen
    Beispiele
    • ein Brief, ein Päckchen ist angekommen
    • pünktlich, völlig unerwartet, [glücklich] in Berlin, mit der Bahn, um 8 Uhr, zu Hause ankommen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 bei unseren Nachbarn ist kürzlich das vierte Kind angekommen (geboren worden)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 wir waren schon beim Nachtisch angekommen, als er endlich eintraf
  2. sich [wiederholt, in lästiger Weise] mit etwas an jemanden wenden
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • kommst du schon wieder an!
    • die Zuhörer kamen mit immer neuen Fragen an
  3. eine Stellung finden
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • er ist in diesem Betrieb als Werbefachmann angekommen
  4. Anklang, Widerhall finden
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • dieser Schlager, das Buch, die Werbung kommt bei den Leuten an
    • die Sängerin kam gut, schlecht, nicht [beim Publikum] an
  5. gegen jemanden, etwas aufkommen, sich durchsetzen; jemandem, einer Sache beikommen
    Beispiel
    • gegen ihn, gegen diese Entwicklung kann man nicht, nur schwer ankommen
    1. befallen, überkommen
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • ein Gefühl, Angst, ein Verlangen kommt ihn/(veraltet:) ihm an
    2. (in bestimmter Weise) auf jemanden wirken, ihn berühren
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • jemanden hart, sauer ankommen (jemandem schwerfallen)
  6. von jemandem, etwas abhängen
    Beispiele
    • auf ihn, seine Initiative, auf den Stand der Dinge, auf einen Versuch kommt es an
    • auf ein paar Euro kommt es mir nicht an
    • es kommt aufs Wetter an, ob wir morgen fahren können
    • er glaubt, es käme auf ihn an (er hält sich für besonders wichtig)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • es auf etwas ankommen lassen (vor etwas nicht zurückschrecken, etwas riskieren: es auf einen Versuch, einen Prozess mit jemandem ankommen lassen)
    • es d[a]rauf ankommen lassen (umgangssprachlich: abwarten, wie etwas kommt, wie sich etwas von selbst fügt)
  7. [für jemanden] wichtig, von Bedeutung sein
    Beispiele
    • es kommt mir nicht darauf an
    • es kommt ihr auf gutes Benehmen an

Synonyme zu ankommen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
ankommen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?