Ver­tre­ter, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉Vertreter

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|tre|ter

Bedeutungen (4)

    1. männliche Person, die vorübergehend jemanden vertritt (1a)
    2. männliche Person, die eine andere Person, eine Gruppe vertritt (1b)
      Beispiele
      • die Abgeordneten als gewählte Vertreter des Volkes
      • der Staatsanwalt fungiert als Vertreter der Anklage
    3. männliche Person, die im Auftrag einer anderen tätig ist, die jemanden vertritt (1c); Repräsentant
      Beispiele
      • die Vertreter des Staates, der Kirche
      • sie sprach mit führenden Vertretern der Wirtschaft
      • die diplomatischen Vertreter (Diplomaten)
    4. Beispiele
      • er ist Vertreter einer Textilfirma
      • ein Vertreter für Staubsauger
  1. männliche Person, die in ihrer Person etwas Bestimmtes repräsentiert, verkörpert
    Beispiel
    • ein führender Vertreter des Behaviorismus
  2. Anhänger, Verfechter
    Beispiel
    • die Vertreter dieser Ideen sind überall zu finden
  3. Mann mit bestimmten charakteristischen Eigenschaften
    Gebrauch
    umgangssprachlich häufig abwertend
    Beispiele
    • ein übler, sauberer Vertreter!
    • was ist das für ein komischer Vertreter?
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

mittelhochdeutsch vertreter

Grammatik

der Vertreter; Genitiv: des Vertreters, Plural: die Vertreter

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Vertreter
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?