Schmied, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Schmied

Rechtschreibung

Worttrennung
Schmied

Bedeutungen (2)

  1. Handwerker, der glühendes Metall auf dem Amboss mit dem Hammer (1) bearbeitet, formt (Berufsbezeichnung)
    Beispiel
    • er hat Schmied gelernt, ist Schmied
  2. Facharbeiter oder Handwerker, der [Werk]stücke aus Metall erhitzt, härtet o. Ä. und sie mit handwerklichen Arbeitsmitteln oder maschinell (für die Weiterverarbeitung zu Metallerzeugnissen) in eine bestimmte Form bringt (Berufsbezeichnung)
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

mittelhochdeutsch smit, althochdeutsch smid, eigentlich = jemand, der mit einem scharfen Werkzeug arbeitet; Schnitzer

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schmied
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?