Müh­le, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Mühle

Rechtschreibung

Worttrennung
Müh|le

Bedeutungen (4)

    1. durch Motorkraft, Wind oder Wasser betriebene Anlage zum Zermahlen, Zerkleinern von körnigem, bröckligem Material, besonders zum Mahlen von Getreide
      Beispiel
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 in die Mühle der Justiz (in eine langwierige, schleppende [und aussichtslos erscheinende] juristische Angelegenheit) geraten
    2. Haushaltsgerät zum Zermahlen von Kaffee, Gewürzen o. Ä.
      Mühle - Mühle zum Mahlen von Kaffee
      Mühle zum Mahlen von Kaffee - © MEV Verlag, Augsburg
  1. Haus mit einer Mühle (1a)
    Beispiel
    • eine idyllisch gelegene Mühle
    1. Brettspiel für zwei Personen, die je 9 Spielsteine auf ein mit Punkten versehenes Liniensystem setzen und dabei versuchen, eine Mühle (3b) zu bilden; Mühlespiel
      Mühle
      © C.Bimminger - Fotolia.com
      Grammatik
      ohne Plural; ohne Artikel
      Beispiel
      • Mühle spielen
    2. Figur aus drei nebeneinanderliegenden Spielsteinen beim Mühlespiel, durch die dem Gegner Spielsteine weggenommen werden können
      Beispiel
      • die Mühle öffnen, schließen
  2. [altes] motorisiertes Fahr- oder Flugzeug
    Gebrauch
    umgangssprachlich, oft abwertend

Herkunft

mittelhochdeutsch mül(e), althochdeutsch mulī, mulin < spätlateinisch molina, zu lateinisch molere = mahlen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Mühle
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?