Mo­ni­tor, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Monitor

Rechtschreibung

Worttrennung
Mo|ni|tor

Bedeutungen (3)

  1. Bildschirm zur direkten Kontrolle, Kommentierung oder Weitergabe von Bildern
    Monitor
    © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiel
    • das Geschehen am, auf dem Monitor verfolgen
    1. Kontrollgerät zur Überwachung elektronischer Anlagen
      Monitor - Monitore
      Monitore - © MEV Verlag, Augsburg
      Gebrauch
      Technik
    2. Kontrollgerät zur Überwachung der Herztätigkeit, Temperatur usw. bei gefährdeten Patienten
      Gebrauch
      Medizin
    3. Bildschirm eines Personal Computers o. Ä.
  2. Gerät zur Messung radioaktiver Strahlen
    Gebrauch
    Physik

Herkunft

englisch monitor, eigentlich = Aufseher < lateinisch monitor, zu: monere (2. Partizip: monitum), monieren

Grammatik

der Monitor; Genitiv: des Monitors, Plural: die Monitore, auch: Monitoren

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Monitor
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?