flim­mern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉flimmern

Rechtschreibung

Worttrennung
flim|mern
Beispiel
ich flimmere

Bedeutung

Licht in vielen kleinen, zitternden Punkten zurückwerfen; unruhig, zittrig leuchten, funkeln

Beispiele
  • das Wasser flimmert in der Sonne
  • der Film flimmert stark
  • es flimmert mir vor den Augen
  • flimmernde Hitze
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (umgangssprachlich veraltend) diese Sendung ist schon mehrmals über die Bildschirme geflimmert (im Fernsehen gesendet worden)

Herkunft

zu veraltet flammern = unruhig, zitternd flammen, zu flammen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?