Mo­nat, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉Monat

Rechtschreibung

Worttrennung
Mo|nat
Beispiele
alle zwei Monate; dieses Monats (Abkürzung d. M.); laufenden Monats (Abkürzung lfd. M.); künftigen Monats (Abkürzung k. M.); nächsten Monats (Abkürzung n. M.); vorigen Monats (Abkürzung v. M.)

Bedeutung

zwölfter Teil eines Jahres, Zeitraum von etwa 30 Tagen

Beispiele
  • ein heißer Monat
  • es hat Wochen und Monate (sehr lange) gedauert
  • er bekam acht Monate (umgangssprachlich; wurde zu acht Monaten Haft verurteilt)
  • sie ist im vierten Monat (umgangssprachlich; im vierten Monat schwanger)
  • Monat für Monat (immer wieder in regelmäßiger Folge)
  • der Baubeginn wurde von Monat zu Monat (immer wieder neu, von einem Monat zum anderen) verschoben

Synonyme zu Monat

  • (umgangssprachlich) vier Wochen; (dichterisch veraltet) Mond

Herkunft

mittelhochdeutsch mōnōt, mānōt, althochdeutsch mānōd, zu Mond, nach der germanischen Zeitbestimmung des Monats nach den Mondphasen

Grammatik

der Monat; Genitiv: des Monat[e]s, Plural: die Monate

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Monat
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?