Lein­wand, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Aussprache:
Betonung
🔉Leinwand

Rechtschreibung

Worttrennung
Lein|wand

Bedeutungen (3)

  1. festes Gewebe in Leinwandbindung, vor allem aus Leinen und Hanf
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • grob gewebte Leinwand; Säckchen aus Leinwand
  2. auf einen Holzrahmen gespanntes Stück Leinwand (1), auf das der Kunstmaler seine Farben aufträgt
    Leinwand - Staffelei mit einer Leinwand
    Staffelei mit einer Leinwand - © MEV Verlag, Augsburg
  3. Projektionswand für Filme [im Kino] und für Dias
    Beispiele
    • eine transportable Leinwand
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 einen Roman auf die Leinwand bringen (verfilmen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 einen Schauspieler auf der Leinwand (im Film) sehen, von der Leinwand (vom Film, vom Kino) kennen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine saubere Leinwand (den Verzicht auf die Vorführung von allzu freizügigen Filmen in den Kinos) fordern

Herkunft

mittelhochdeutsch līnwāt = Leinengewebe, im Frühneuhochdeutschen nach Gewand umgebildet; vgl. mittelhochdeutsch līngewant = Leinenzeug, Leinengewand

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Leinwand
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?