Kü­che, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Küche
Lautschrift
🔉[ˈkʏçə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Kü|che

Bedeutungen (4)

  1. Raum zum Kochen, Backen, Zubereiten der Speisen
    Küche - Frau in einer Küche
    Frau in einer Küche - © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • eine kleine, modern eingerichtete Küche
    • sie hat alles aufgetischt, was Küche und Keller zu bieten hatten (hat die Gäste reich mit Speisen und Getränken bewirtet)
    • in der Küche essen, hantieren, helfen
    • (umgangssprachlich) den ganzen Tag in der Küche stehen [müssen] (in der Küche arbeiten [müssen])
    • eine Zweizimmerwohnung mit Küche und Bad
  2. Kücheneinrichtung
    Beispiel
    • die Anschaffung einer Küche
    1. das Kochen, Backen, die Zubereitung von Speisen als Arbeitsbereich
      Beispiel
      • eine gut geführte Küche
    2. Art der Speise, des Zubereitens
      Beispiele
      • eine gutbürgerliche Küche
      • die französische, regionale Küche
      • in dem Restaurant gibt es bis 22 Uhr warme und kalte Küche (warme und kalte Speisen)
  3. Beispiel
    • die Küche hat heute frei

Herkunft

mittelhochdeutsch küchen, althochdeutsch chuhhina < spätlateinisch coquina (vulgärlateinisch cocina) = Küche, zu: coquere, kochen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Küche
gut
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?